Die Haltung des Nicht­wis­sens



Etwas wirk­lich, wirk­lich Neues entsteht

Als Coach und Coach Ausbil­de­rin bin ich über­zeugt, begeis­tert und faszi­niert von dem Moment, der passiert, wenn ich meinem Klien­ten eine Frage stelle, auf die weder ich noch der andere bereits eine Antwort hat. Ich stelle also Fragen, ohne zu wissen oder wissen zu müssen, was die Antwort ist oder sein sollte.

Was ist das für eine Haltung, die eine Frage hervor­bringt, von der ich nicht weiß, wohin sie führt? Und: woher kommt die Frage, wenn sie nicht bereits auf einer Hypo­these beruht, was die rich­tige Antwort darauf ist?

Diese Art zu fragen könnte auch Ihren Mitar­bei­ter dazu anre­gen, etwas wirk­lich, wirk­lich Neues zu denken. Oder eine Situa­tion ganz anders zu sehen oder zu bewer­ten als zuvor.

Not Knowing Leadership ist die Haltung des Nicht­wis­sens

Diese Haltung ist neugie­rig, offen, präsent und bewusst wert­frei. Aus dieser Haltung heraus können Sie Fragen stel­len, ohne bereits die vermeint­lich rich­tige Antwort im Hinter­kopf zu haben und darauf vertrauen, dass die Antwor­ten auf Ihre Fragen immer schon im Inne­ren bereit­lie­gen. So kann sich das Unter­be­wusst­sein einen Weg ins Bewusst­sein bahnen und die wirk­lich passen­den Antwor­ten kommen zutage. 

Von der Führungs­kraft zum Leader

Wie entlas­tend wäre es, wenn Sie führen, ohne alles wissen zu müssen oder so zu tun als ob?

Ihr Erfah­rungs- und Exper­ten­wis­sen als das Nonplus­ul­tra darzu­stel­len, ist auf Dauer weder ziel­füh­rend noch nach­hal­tig und basiert oftmals auf stän­di­gem Miss­trauen. 

Die Haltung des Nicht­wis­sens ermög­licht es Ihnen wieder auf Basis von Vertrauen, Koope­ra­tion, Augen­höhe und Wert­schät­zung zu operie­ren. So müssen Sie nicht mehr alles wissen und entwi­ckeln sich von der einfa­chen Führungs­kraft zum wirk­sa­men Leader.

Bino­ku­la­res Sehen ermög­licht mehr­di­men­sio­na­les Sehen

Stel­len Sie sich vor, Sie haben als Führungs­kraft zwei Bril­len­glä­ser, durch die Sie sehen können. Das eine Bril­len­glas beruht auf der Vergan­gen­heit und zeigt Ihre bekannte Sicht­weise des Exper­ten, der viel Wissen und Erfah­rung gesam­melt hat. Wie Sie warschein­lich täglich erfah­ren, reicht dieses Wissen oftmals nicht aus, um mit heuti­gen Heraus­for­de­run­gen umzu­ge­hen: Wie können Sie als Führungs­kraft zugleich die Aufga­ben eines Mana­gers über­neh­men, Aufga­ben dele­gie­ren, Konflikte lösen und dann auch noch Ihre Mitar­bei­ter moti­vie­ren und, befä­hi­gen und entwi­ckeln? Und wie können Sie dabei zu stra­te­gi­schen Themen zuneh­mend Beitrag leis­ten? Besse­res Zeit- und Selbst­ma­nage­ment reicht für derart komplexe Heraus­for­de­run­gen nicht mehr aus.

Schauen Sie jedoch aus dem zwei­ten Bril­len­glas, der Haltung des Nicht­wis­sens, auf diese Heraus­for­de­run­gen, wird Ihre Sicht­weise nicht mehr von Vorhin­ein durch Ihr auf der Vergan­gen­heit basie­ren­dem Wissen limi­tiert sein und Sie entde­cken endlich neue Wege. 

Fazit

Durch Not Knowing Leadership und die Haltung des Nicht­wis­sens erhal­ten Sie und Ihre Mitar­bei­ter inno­va­tive Infor­ma­tio­nen, die Ihr Erfah­rungs­wis­sen endlich sinn­voll ergänzt.

Menschen, die mit Hilfe von Not Knowing Leadership eigene Lösun­gen finden, sind maxi­mal intrinsisch moti­viert.

Dies sichert die eigen­ver­ant­wort­li­che Umset­zung, mit allen Konse­quen­zen.

Etwas wirk­lich Neues wird gedacht, eine lösungs­ori­en­tierte Vorstel­lung des Mögli­chen entsteht und kann als Expe­ri­ment über­prüft werden.

Diese trans­for­ma­tio­nale Art zu führen ist zeit­ge­mäß für eine Koope­ra­ti­ons­kul­tur.

Sie ist Haltung und Verhal­ten zugleich für agile Struk­tu­ren und die New Work Arbeits­welt.

Die höchste Form mensch­li­cher Intel­li­genz ist die Fähig­keit zu beob­ach­ten ohne zu bewer­ten.

Jiddu Krish­na­murti

Werden Sie zu der Führungs­per­sön­lich­keit, die Sie immer sein woll­ten.

Begeis­tern Sie Ihr Team und trans­for­mie­ren Sie die gesamte Unter­neh­mens­kul­tur.

Unter­neh­men, die Führung bereits neu gedacht haben

adidas
Knorr Bremse
Conto­rion Hoff­mann  Group
XING
ista
evonik
itergo
Gene­rali

Lampe und Schwartze
Nord­west Asse­ku­ranz
Cassini Consul­ting
Rhenus Logistics
lloyd Shoes
Airbus
tecis Finanz­dienst­leis­tun­gen
sipgate

Cove­s­tro
Strau­mann CH
Beren­berg Bank
KONE
Vetter Pharma
Pro Exzel­len­zia
Sky TV
Beumer Group

KERN – Nach­fol­ge­spe­zia­lis­ten
Gewoba
IGBCE
Komatsu Hano­mag
Thys­sen Krupp
Henkel
Borco 
CRM Part­ners

Gene­rali Versi­che­run­gen
EDF
Erlebe Fern­rei­sen
AOK
Paula­ner Braue­rei
Monde­lez
Alstom
Lowell Group

Nach oben scrollen